Wo sollen zusätzliche Bänke aufgestellt werden? / Sponsoren willkommen

10.10.2017     Der Bauausschuss der Stadtverordnetenversammlung ist sich sicher: Während der Landesgartenschau muss sich die Stadt nicht nur im Landesgartenschaugelände auf viele Besucher einstellen, sondern auch in der Kernstadt. Hier soll sich die Stadt besucherfreundlich präsentieren und dies u.a. mit zusätzlichen Ruhebänken. Denn wer durch die Stadt geht, soll sich hier und da ausruhen können, um auch etwas länger zu verweilen.

Dazu hat der Bauausschuss die Stadtverwaltung beauftragt, zunächst in Erfahrung zu bringen, an welchen Standorten zusätzliche Bänke am besten aufzustellen wären. Deshalb fragt die Stadtverwaltung nun Bewohner und Spaziergänger nach ihren Empfehlungen: Wo sollten weitere Bänke aufgestellt werden?

Sobald in Frage kommende Standorte sowie auch die zusätzlich benötigte Anzahl von Bänken feststeht, wird es um die Beschaffung und Finanzierung der Bänke gehen. Pro Bank muss mit Kosten in Höhe von etwa 350 Euro gerechnet werden. Sehr willkommen wären Paten bzw. Sponsoren, die mit „ihrer Bank“  ihre Verbundenheit mit der Stadt präsentieren könnten. Eine gute Gelegenheit also für spendable Einzelpersonen, Vereine und Verbände, Institutionen und Unternehmen, denn selbstverständlich würde dann ein Namensschild an der Bank auf den Mäzen aufmerksam machen.

Die Tipps und Hinweise für Standorte - bitte bis zum 15. November - nimmt im Rathaus Herr Plehn entgegen. Kontakt: Telefon 06124 500-157. E-Mail: thomas.plehn@bad-schwalbach.de
Herr Plehn ist ebenso der Ansprechpartner für interessierte Sponsoren.

 

 
Diese Bank am Kneipp-Barfußpfad hatte ein Mitglied des Kneipp-Vereins gespendet. Foto: Dirk Sachse