Stille Helden – Jugend ehrt Jugend / Gala mit Preisverleihung am 16. November im Kurhaus Bad Schwalbach

Junge Leute aus Bad Schwalbach haben im Sommer „Stille Helden“ gesucht, junge Menschen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis, die am 16. November im Kurhaus Bad Schwalbach im Rahmen eines Gala-Abends für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt werden sollen. Unterstützt und begleitet wurde das Projekt dem Jugendbildungswerk des Rheingau- Taunus-Kreises, der Stadtjugendpflege Bad Schwalbach und dem Lions Club Untertaunus. Weitere Unterstützer als Sponsoren kamen hinzu.

Vierzehn Anmeldungen, sechs Nominierungen und drei Preisträger
Insgesamt wurden 14 Kandidaten für die Auszeichnung als „Stiller Held“ angemeldet. Eine sechsköpfige Jury aus drei Jugendlichen und je einem Vertreter der drei begleitenden  Institutionen (Jugendbildungswerk des Rheingau-Taunus-Kreises, Stadtjugendpflege, Lions Club) hat aus den Anmeldungen sechs Nominierte ausgewählt, von denen schließlich drei Preisträger ausgezeichnet werden. Den Award mit Urkunde sowie einen Veranstaltungs-gutschein bekommen alle Nominierten, die drei „Stillen Helden“ erhalten zusätzlich Geld- und Sachpreise, die der Lions Club Untertaunus zur Verfügung stellt.
Wer die Preisträger sind, ist - um den Überraschungseffekt zu erhalten - im Vorfeld offiziell nur der Jury und den einzelnen Laudatoren bekannt.

And the winner is…. !
Was für die Idee und deren Umsetzung gilt, trifft auch auf den festlichen Abend zur Preisverleihung zu: Die Organisation und Durchführung leisten die jungen Leute ganz überwiegend selbst und ließen sich dabei von der Oscar-Verleihung in Hollywood inspirieren.

Einen ersten Eindruck davon werden die Gäste und Besucher der Gala am 16. November bereits vor dem Kurhaus bekommen, wo sie über einen roten Teppich zum Eingang gehen werden. Während der Gala, die um 19 Uhr beginnen wird, sollen neben einigen Show-Darbietungen auch Trailer gezeigt werden, die die Film-AG der jugendlichen Organisatoren über die Nominierten dreht. Nominierte und Moderatoren-Duo, Showacts, Laudatoren, dazu feine Getränke und Häppchen – alles abgeschaut in Hollywood – warum eigentlich nicht?Schließlich wird es dann nach 20 Uhr ganz wie in Hollywood heißen: And the winner is …!

Schirmherrschaft und Ehrengäste
Mit ihrer Idee, junge Menschen mit herausragendem ehrenamtlichem Engagement zu würdigen, fanden die Initiatoren und Organisatoren der Aktion „Stille Helden“ viel Zuspruch. Landrat Frank Kilian und RTK- Dezernentin Monika Merkert übernahmen die Schirmherrschaft und werden ebenso wie Bad Schwalbachs Bürgermeister Martin Hußmann bei der Preisverleihung als Laudatoren auftreten.
Als weitere Ehrengäste des Abends werden u.a. Martin Rabanus, Mitglied des deutschen Bundestages (SPD)  und der Vorsitzende des Lions Club Untertaunus, Stephan Götz erwartet.

Die Organisatoren laden herzlich zum Besuch der Gala am Donnerstag, 16. November, 19 Uhr im Kurhaus ein. Interessenten wenden sich wegen der Eintrittskarten (Tickets kostenfrei) an die Stadtjugendpflege, Antje Borchert, Telefon 0151 64966773, E-Mail: antje.borchert@bad-schwalbach.de.

Stille Helden – Die Nominierten

  • Jaqueline Schwalm, 23 Jahre, aus Hohenstein, aktiv in der DRK Wasserwacht
  • Timo Wolf, 21 Jahre, aus Taunusstein, aktiv in der DRK Wasserwacht
  • Orkun Güneri, 24 Jahre, aus Bad Schwalbach, Jugendvorsitzender des Türkisch- Islamischen Kulturvereins Bad Schwalbach, 2. Vorsitzender des Türk  Spor Vereins Bad Schwalbach
  • Thiên Reintgen, 20 Jahre, aus Eltville, Teakwondo-Trainer,
  • Manuel Henke, 18 Jahre, aus Schlangenbad, Breakdance-Trainer beim TV Bärstadt, Freiwillige Feuerwehr Bärstadt/Jugendbetreuer, Schülervertretung, Messdiener und Jugendarbeit in der katholischen Pfarrgemeinde Herz Jesu Schlangenbad
  • Corinna Lukas, 22 Jahre, aus Niedernhausen, Leitung des Jugendraums, Vorstandsmitglied und Kassenwartin Kerbeborsch Engenhahn e.V.


Stille Helden – Jugend ehrt Jugend. Dabei geht es zu wie in Hollywood – „And the winner is ...!“ Wer wird den Award bekommen? Hergestellt hat ihn die Keramikgruppe der WFB Wiesbaden (Werkstätten für behinderte Menschen).