heilwasser.JPG

Die Brunnen

Der Ehebrunnen

Der Ehebrunnen befindet sich unterhalb des Badwegs in unmittelbarer Nähe des Golfhauses, damaliges Clubhaus des 1906 gegründeten Golf-Clubs Langenschwalbach. Direkt neben der Quelle standen damals eine Eiche und eine Buche so dicht beieinander, dass sie an ein eng umschlungenes Ehepaar erinnerten. Diese Verbundenheit gab der Quelle ihren Namen. Es wird erzählt, dass Liebespaare sich von ihrem Wasser dauerhaftes Eheglück erhofften.

Die Nassauische Domänendirektion erwarb den seit Jahrhunderten bekannten Brunnen mitsamt zugehöriger Wiese im Jahr 1836, wo er erstmals gefasst wurde. In den Jahren 1858/59 ließ man den Brunnen neu fassen. Seit 1907 wurde das Wasser des Brunnens ausschließlich zu Badezwecken verwendet und zusammen mit dem Wasser des Adelheid- und Paulinenbrunnens in ein Badewasserreservoir geleitet.

Neben dem historischen Ehebrunnen wurde im Sommer 2010 die Wiedereinrichtung einer Trinkstelle verwirklicht. Das Heilwasser fließt aus einem Basaltblock in eine Ablaufschale aus Messing. Zwei daneben stehende Säulen aus anthrazitfarbenem Basaltgestein mit Eheringen aus Messing symbolisieren ein Ehepaar. Eine halbrunde Hainbuchenhecke betont die Einheit des künstlerisch gestalteten Brunnenplatzes, der die Geschichte und Bedeutung des Brunnens in Erinnerung halten soll.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.