Statansicht Reitallee Bruns.JPG

Pressemitteilungen

Informationen aus dem Rathaus

  „Ich bin tief beeindruckt“


Bürgermeister Martin Hußmann bedankt sich bei allen Feuerwehrmännern und -frauen und Helfern, die beim gestrigen Unwetter (Montag, 3. Juni) an rund 70 Einsatzstellen tätig waren und mitangepackt haben. „Die Einsatzkräfte waren teilweise über 12 Stunden im Einsatz. Ich bin tief beeindruckt, mit welchem Engagement und mit welcher Kompetenz alle im Einsatz waren, um den Bürgerinnen und Bürgern zu helfen.“ Unterstützung bekamen die Bad Schwalbacher Feuerwehr von Kameraden aus Heidenrod, Schlangenbad und Taunusstein. „Auch an diese Einsatzkräfte einen herzlichen Dank. Das ist gelebte interkommunale Zusammenarbeit“, sagt Hußmann.

 

Der Rathauschef selbst war bei einigen Einsatzstellen, um sich ein Bild von Schäden zu machen. Bis nachts um eins war er beim Feuerwehrstützpunkt in der Bahnhofstraße. Dort waren das Kellergeschoss geflutet und die Haustechnik, der Notstromerzeuger, der Kompressor zum Füllen der Atemluftflaschen und ein Server zerstört.

 

Auch die Liegenschaften des städtischen Eigenbetriebs Staatsbad wurden vom Unwetter erfasst. In das Stahlbadehaus mit dem Physiotherapiezentrum Remmers und verschiedenen Arztpraxen drangen Wasser und Schlamm, ebenso in das Technikgebäude hinter dem Stahlbadehaus und in die Bücherei im Alleesaal. Ein Überlaufen des Kurweihers konnte gerade so verhindert werden. „Wir haben Äste und Gestrüpp vom Ablauf entfernt und die Schächte frei gemacht“, sagte Gärtnermeisterin Koch. Unterstützung bekam sie dabei von den Mitarbeitern der Kurparkpflege-Firma. Einige sind sogar aus dem Feierabend wieder nach Bad Schwalbach gekommen, um zu helfen.

 

Von einer Schlammlawine überrollt wurde die Minigolfanlage im Kurpark. Mit Schneeschippen sind die Staatsbad-Mitarbeiter Peter Heimann und Klaus Bertiller gekommen und haben den Schlamm grob von den Spielfeldern beseitigt, bevor er antrocknen konnte. Die Anlage ist vorerst außer Betrieb.

 

Am heutigen Dienstag (4. Juni) liefen die Aufräumarbeiten an allen Stellen weiter. Außerdem sind alle Schäden aufgenommen und der Versicherung gemeldet worden. 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.