radfahren.jpg

Radfahren und Mountainbiken

Radfahren und Mountainbiken

Unsere Landschaft im Untertaunus ist hügelig und kurvig und sehr abwechslungsreich. Die unterschiedlichen Höhenmeter zwischen 250 und 480 m über NN bringen einen Gelegenheitsradler schnell an seine Grenzen. Für den leidenschaftlichen Mountainbiker jedoch gilt die Taunuslandschaft als besonderer Reiz und Herausforderung. Auf den Wegen gibt es wunderbare Aussichtspunkte, für die sich die Anstrengung aber auf jeden Fall lohnt.


Der Aartalradweg

Auf 46 km Länge radeln Sie von Diez bis Taunusstein vorbei an allen Gemeinden an der Aar. Zwischen Diez und Aarbergen ist der Aartalradweg wegen seiner geringen Steigungen besonders für Familien geeignet (18 km auf Feld- und Wanderwegen). 3 km auf dem Fahrradweg entlang der B 54 geht es von Kettenbach nach Michelbach. Von dort bis Hohenstein gibt es leichte bis mittlere Steigung auf ca. 6 km und ist für wenig geübte bis geübte Radfahrer geeignet. Auf den 19 km von Hohenstein über Bad Schwalbach bis Taunusstein-Bleidenstadt ist es teilweise eben,  aber auch mittlere und starke Steigungen von ca. 5,8 % auf langgezogener Strecke bis zu 9,3 % auf kurzem Streckenabschnitt prägen den letzten Streckenabschnitt, der sich eher für geübte bis sportlich ambitionierte Radfahrer anbietet.

Diez bis Aarbergen-Michelbach

Der Start ist in Diez auf dem Marktplatz, von da über die Aar-Brücke links, die Schaumburger Straße überqueren, danach immer gerade aus, das Kleingartengebiet durchfahren über die Rad-Brücke Richtung B 54, unter der B 54 durch. Dann immer der Beschilderung folgen. Holzheim (Ruine Ardeck) – Flacht (Alter Bahnhof – bewirtschaftet) – Niederneisen – Oberneisen (Reste der Burgmauer, Rundkirche) – Hahnstätten (Naturlehrpfad, Stammhaus der Nassauischen Privatbrauerei, Cafés und Gaststätten) – Zollhaus (Mineralquellen, KREML-Kulturhaus).
Abstecher zur Burg Schwalbach oder zum Märchenwald. Schiesheim – Aarbergen-Rückershausen (Mineralquelle) – Hausen. Vorbei am Passavant-Gelände in Kettenbach, weiter auf dem Radweg bis er außerhalb von Aarbergen-Michelbach auf die B 54 trifft.

Aarbergen-Michelbach bis Hohenstein

Hinter Michelbach geht es von der B 54 rechts ab nach Laufenselden. Dort am ehemaligen Haltepunkt „Bahnhof Laufenselden“ der Aartalbahn, geht es links in den Wald, in Richtung Hohenstein. Nach dem ehemaligen Klinkerwerk führt der Weg steil nach oben ins Hohensteiner Oberdorf (Einkehrmöglichkeit auf der Burg).

Hohenstein bis Bad Schwalbach

Oberhalb des Dorfes geht es vorbei an den Lieberg’schen Höfen durch Wald, Felder und Wiesen, bis der Weg in der Nähe des Felsentores wieder im Tal ankommt. Von der Bad Schwalbacher Kläranlage führt der Radweg weiter durch den Wald vorbei am Justinusfelsen, einem Teil des Weltkulturerbes der UNESCO,  bis nach Adolfseck (Gasthaus zur Burg). Nach einem kurzen, steilen Anstieg überquert man das Tunnelportal des Adolfsecker Eisenbahntunnels. Durchs Bad Schwalbacher Wohngebiet am Bräunchesberg geht es in die Bahnhofstraße.

Bad Schwalbach bis Bleidenstadt

Auf der Liebigstraße zwischen den Werksgebäuden der Schwälbchenmolkerei hindurch führt der Aartalradweg weiter über den Mühlweg Richtung Hettenhain. Steigung nach Hettenhain, weiter nach Seitzenhahn. Der flache Wiesenweg führt an zwei Mühlen vorbei bis Bleidenstadt. Sehenswertes wird auf Infotafeln erklärt.

 


Fahr zur Aar

Auf Initiative der VG Diez, VG Hahnstätten, der Gemeinden Aarbergen, Heidenrod, Hohenstein, der Städte Bad Schwalbach und Taunusstein sowie des Rhein-Lahn-Kreises und Rheingau-Taunus-Kreises entstand die Veranstaltung Fahr zur Aar, die seit 2001 regelmäßig am letzten Sonntag im Mai stattfindet. Die Straße ist an diesem Tag im gesamten Aartal für Kraftfahrzeuge gesperrt und gehört den Fahrradfahrern und Skatern. Lesen Sie mehr dazu unter unseren Veranstaltungen!

 

Limesradweg

Ein weiterer Themenradweg ist der Limesradweg, der auf etwa 800 km Länge zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus der Römerzeit entlang des obergermanisch-rätischen Limes verbindet, der seit Juli 2005 Welterbe der UNESCO ist. Der Limesradweg kommt von Born und führt über Adolfseck nach Lindschied und weiter Richtung Kemel. Weitere Informationen zum Limes in Bad Schwalbach lesen Sie unter Sehenswertes/Limes.

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.