Statansicht Reitallee Bruns.JPG

Pressemitteilungen

Informationen aus dem Rathaus

Ausbau der Ortsdurchfahrt Lindschied (K666) und Kemeler Weg


Der Baubeginn ist im Oktober 2021 vorgesehen und das Bauende für Ende 2023.

Die vorhandene Bushaltestelle in der Hauptstraße wird gemäß den Richtlinien zur unbehinderten Mobilität ausgebaut. In der Adolphus-Busch-Allee wird auf Höhe der Villa Lilly eine neue Bushaltestelle angelegt.

Der Firma Walter Feickert GmbH aus Weilburg – Gaudernbach wurde der Auftrag zur Durchführung der Maßnahme erteilt. Die Baumaßnahme soll in wenigen Tagen beginnen. Aufgrund der derzeitigen Lieferschwierigkeiten bei den Kanalbaustoffen kann der exakte Baubeginn zurzeit nicht benannt werden. Eine der ersten Maßnahmen wird die Auswechslung des Kanals von der Einmündung Pfahlweg bis Hauptstraße 15 sein, um die Vorflut für den neuen Kanal im Kemeler Weg herzustellen. Im Anschluss daran soll der Kemeler Weg einschließlich der Asphaltarbeiten ausgebaut werden. Im Kemeler Weg wird der Kanal- und die Trinkwasserleitung auf kompletter Länge erneuert.

Grundsätzlich wird bei der beabsichtigten Baumaßnahme dafür Sorge getragen, dass die Erreichbarkeit Ihres Grundstückes gewährleistet ist. Dies kann jedoch auch bedeuten, dass aufgrund des Baustellenzustandes - z.B. tiefe Gräben oder baubedingte Höhenunterschiede - die Befahrbarkeit zeitweise ausgeschlossen ist. Die fußläufige Erreichbarkeit wird in jedem Fall mittels Brücken o. ä. aufrechterhalten. Bitte sehen Sie daher möglichst von größeren Anlieferungen und Sperrmüll während der Bauzeit ab. Sollten diese unabdingbar sein, so ist eine Koordination mit dem Polier der Firma Feickert vor Ort erforderlich und kann nicht zu jeder Zeit gewährleistet werden.

Die Dauer der oben beschriebenen Einschränkung kann im Voraus leider nicht näher festgelegt werden, da sie bei jedem Bauabschnitt individuell zu betrachten und von der Witterung abhängig ist.

Der Bauherrschaft ist bewusst, dass die Unterbringung der eigenen Kraftfahrzeuge für manche Anlieger von großem Interesse ist. Leider stehen der Stadt im öffentlichen Verkehrsraum keine alternativen Parkmöglichkeiten in ausreichender Menge zur Verfügung, um alle privaten Begehrlichkeiten abzudecken. Am Feldweg oberhalb der sog. „Stadtmauer“ soll ein Parken ermöglicht werden. Die Verwaltung ist bemüht, für besondere Härtefälle für die konkret auftretende Behinderung der Zufahrt des Privatgrundstückes eine bürgerfreundliche und zufriedenstellende Lösung anzubieten, sofern dies möglich ist.

Für Rückfragen zu den einzelnen Bauabschnitten stehen Ihnen die jeweiligen Ansprechpartner laut Telefonliste gerne zur Verfügung. 

Telefonliste

(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', "UA-133162356-1", 'auto', { anonymizeIp: true }); ga('send', 'pageview');